Akupunktur

 

Diese ursprünglich chinesische Anwendungsform findet inzwischen auch in den westlichen Ländern eine breite Anwendung bei zahlreichen Erkrankungen.

 

Dr. Huesmann verfügt  über eine jahrzehntelange Erfahrung, er hat die Methode ursprünglich 1979 bei einem 6-wöchigen Aufenthalt am Krankenhaus in Colombo/Sri Lanka erlernt.

Es schlossen sich  fortlaufend Weiterbildungen in Traditioneller Chinesischer Therapie (dies beinhaltet auch Tai Chi, Heilpflanzenkunde, chinesische Massage) an (einschließlich des A-Diploms der  Deutschen Ärztegesellschaft für Akupunktur).

 

Nachdem die Ärztekammer Westfalen-Lippe die Zusatzbezeichnung „Akupunktur“ eingeführt hatte, haben sowohl Dr. Büchner als  auch Dr. Huesmann nach der entsprechenden Ausbildung (dies schließt u. a. eine 80-stündige Weiterbildung in Schmerztherapie mit ein) die entsprechende Prüfung abgelegt.

 

Die  Krankenkassen übernehmen derzeit die Kosten für chronische Schmerzen im Bereich der Lendenwirbelsäule und Kniegelenksverschleiß (jeweils 10 bis 15 Sitzungen pro Jahr).

 

Bei anderweitigen Erkrankungen, z. B.

  • Chronische Kopfschmerzen,
  • Tinnitus,
  • Allergien,
  • Asthma usw.


erkundigen Sie sich bitte bei den Fachangestellten nach den Kosten.